Chronik -
Veranstaltungen seit der Gründung 1989

25. November 2016

 

mehr...     pfeil.gif (325 Byte)

  Ebbes Schwäbischs em November 2016

Liabr heimlich schlau als oheimlich bleed!

„SOKO Bempflingen“ stellt Publikum beim Mundartabend des Geschichts- und Heimatvereins Lichtenstein unter Generalverdacht.

Volles Haus! Mamfred & Wunderle, die beiden Urgesteine der schwabischen Unterhaltung, erwiesen sich diesmal als Kommissare der "SOKO Bempflingen" einmal mehr als Zugmagneten und lockten eine inzwischen recht große und treue Fangemeinde in das Evangelische Gemeindehaus. Sie präsentierten ihr neues Bühnenprogramm, das seine Premiere im Theater Lindenhof gefeiert hat, beim diesjährigen Mundartabend „Ebbes Schwäbischs em November“ des Geschichts- und Heimatvereins Lichtenstein.

Nach dem Motto "Liabr heimlich schlau als oheimlich bleed!" machten sie sich dann auch an die Fälle, wobei sie gleich zu Beginn klar ihre Zuständigkeitsbereiche absteckten. Gleich den ersten Handtaschendiebstahl, den sie wie in "richtigen (TV-)SOKOs immer telefonisch 'rein bekamen, schmetterten sie gekonnt selbstbewusst ab mit der Bemerkung, sie wären die SOKO und da geht's richtig zur Sache mit Mord und Entführung, keine Lappalien. Bei einer Entführung in Gammertingen schwingen sie sich sofort auf ihre Dienst-Motoguzzi und retten in selbstlosem Einsatz die Geisel unter Einsatz ihres Lebens. Opfer, Täter und Kommissar in Personalunion, glänzte hier Didi von Au alias Kommissar Mamfred und löste den Fall in aberwitzigem Rollenspiel teils vor, teils hinter dem Bühnenvorhang.

In ihre Fälle zogen sie auch diesmal wieder das Publikum geschickt mit ein. Einem Besucher legten sie Handschellen an, um zu demonstrieren, wie sich das anfühlt und ließen ihn denn auch ein wenig schmoren, da man - wie könnt's anders sein, den Schlüssel verlegt hat. Bei einer Drogenrazzia geriet gar das gesamte Publikum unter Generalverdacht. Dank ihres Drogenschnüffel-Plüschwaschbären "Christel" zauberten die beiden auch prompt einem Zuschauer ein Päckchen Ahoi-Brause aus dem Jacket.

Für das lebhaft mitgehende Publikum war es ein ebenso spannender wie vergnüglicher Kleinkunstabend. Mamfred und Wunderle durften die Bühne erst nach mehreren Zugaben wieder verlassen. 

Freitag, 25. November 2016, 20 Uhr
Johann-Jakob-Rösch-Gemeindehaus, Unterhausen
 

pfeilup.gif (324 Byte)

11. September 2016

 

  Tag der offenen Tür 2016 und
Tag des offenen Denkmals

Günther Frick präsentiert:

Das historische Klassenzimmer

Geschichte der Lichtensteiner Schulen im "Alten Schulhaus" in der Ludwigstraße lebendig gemacht

In seiner diesjährigen Ausstellung zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag, den 11. September präsentierte der Geschichts- und Heimatverein die Geschichte der Lichtensteiner Schulen stilgerecht in den Räumen, in denen bereits während des 30-jährigen Krieges Schüler aus den Gemeinden Oberhausen, Unterhausen, Honau, Holzelfingen und Kleinengstingen auf den Ernst des Lebens vorbereitet wurden.

Ein historisches Klassenzimmer in authentischen Räumen in der Alten Schule Oberhausen macht den früheren Schulalltag wieder lebendig.

Ausstellungsmacher Günther Frick hatte hierfür zahlreiche Exponate aus den alten Schularchiven und Lernmittelsammlungen zusammengestellt. Darunter auch die sehr anschaulich exponierte Sammlung der Tierpräparate oder den legendären "Boenerkarle", der den Schülern bei ihrer ersten Begegnung im Biologieunterricht immer wieder das Gruseln lehrte.

So erinnerten sich viele der Besucher, wie hier auch der Erste Vorsitzende Peter Nussbaum noch an ihre eigene Schulzeit mit den nicht eben orthopädisch wohlgeformten Sitzmöbeln.

Trotz des schönen Wetters und zahlreicher weiterer Veranstaltungen lockte die Ausstellung zahlreiche Besucher aus dem weiteren Umland in das alte Schulhaus. Darunter auch eine Familie aus Stuttgart mit ihrer Tochter Franzi. Sie ließ es sich nicht nehmen, einmal das Schreiben mit Griffel auf einer Original Schiefertafel zu üben oder ihre Rechenkünste an der historischen Schüler-Rechenmaschine mit den farbigen Holzkugeln unter Beweis zu stellen.

So waren die beiden Vereinsvorsitzenden Peter Nussbaum und Günther Frick zufrieden mit der Resonanz der Besucher, die belegen, dass der Verein mit seinen Ausstellungskonzepten auf gutem Weg ist, und die immer wieder Ansporn und Impulse für neue Themen geben.

Die Ausstellung ist zunächst als Dauerausstellung angelegt. Interessenten können sie während unserer Vereinsabende, jeden Freitag ab 19.30 Uhr oder nach Voranmeldung bei Günther Frick besichtigen.

Altes Schulhaus Oberhausen
Ludwigstraße 8, 72805 Lichtenstein
(bei der Erlöserkirche)

 

pfeilup.gif (324 Byte)

22. April 2016

 

 

26. Jahreshauptversammlung 2016

Schwerpunkte:

  • Zum Tod von Werner Vöhringer: Der Erste Vorsitzende Peter Nussbaum gedachte seines verstorbenen Vorgängers. In seinem Filmbeitrag zeigte Raimund Vollmer eine Zusammenstellung von Bildern aus dem Leben unseres Vereinsgründers. 

  • 40 Jahre Lichtenstein: Intensive Vorbereitungen prägten die Arbeiten in den Vereinsräumen. Günther Frick erläuterte die Ausstellung in seinem Rückblick.

  • Kunst im Tuffsteinkeller: Teilnahme an der Veranstaltung in 2016 mit einem Beitrag "So ging Vorratshaltung früher einmal".
  • Mundartabend: Gerhard Raff gefiel seinem Publikum einmal mehr und schaffte es mit seinem Programm "Herr, schmeiß Hirn ra!" und seinen humorigen Beiträgen dem Lichtensteiner Publikum rund 1500 € an Spendengeldern zu entlocken, die zur Turmsanierung der Johanneskirche beitragen werden.

Freitag, 22. April 2016, 19.30 Uhr,
Forellenhof Rößle, Lichtenstein-Honau

 

pfeilup.gif (324 Byte)

5. Februar 2016

 

 

Werner Vöhringer überraschend gestorben

Werner Vöhringer, Initiator und Gründungsmitglied des Geschichts- und Heimatvereins Lichtenstein e.V. ist tot. Er starb am Freitagabend, 5. Februar 2016, nach kurzer, schwerer Krankheit.

Sein plötzlicher Tod hat uns alle tief berührt. Wir werden ihn als engagierten und leidenschaftlichen Kenner der Ortsgeschichte sowie als treuen Freund und wichtigen Ratgeber sehr vermissen und sein Andenken in Ehren halten. 

Nachrufe:

Geschichts- und Heimatverein Lichtenstein e.V.     pfeil.gif (56 Byte)
Reutlinger Generalanzeiger (GEA)    
pfeil.gif (56 Byte)
Reutlinger Nachrichten (SWP)    
pfeil.gif (56 Byte)

 

pfeilup.gif (324 Byte)

13. November 2015

 

  Ebbes Schwäbischs em November 2015

Schwäbischer Abend mit Dr. Gerhard Raff, Degerloch:

 „Herr, schmeiß Hirn ra!“

Etwas ganz Besonderes bot der Geschichts- und Heimatverein seinen Mitgliedern und Freunden in seinem Mundartabend „Ebbes Schwäbischs em November“ am 13. November im Ev. Gemeindehaus in Lichtenstein-Unterhausen: Es gelang den Organisatoren, den Historiker und Schriftsteller Gerhard Raff aus Degerloch zu einem heiteren Benefizvortrag zur Renovierung des Turms der Johanneskirche zu begrüßen.

Das Publikum goutierte denn auch die heiteren Ausführungen Raffs über allerlei Schwäbische Themen, darunter auch die schlüssige Ableitung, das die chinesische Sprache durch schwäbische Auswanderer geprägt wurde.

Das seit über einem Vierteljahrhundert erfolgreiche Prinzip des nulltariflich und spesenfrei tätigen „Benefizschwätzers“: „Eintritt frei! Austritt Spende je nach Gefallen und Vermögenslage.“ ging auch diesmal auf. Seine Erwartung „Alles unter 1000 € wäre eine Ohrfeige, und ich bin in Württemberg noch nie geohrfeigt worden.“ würde einmal mehr erfüllt. Mit knapp 1500 € ist nun die Anschubfinanzierung für die notwendigen Ausbesserungsarbeiten am Turm sichergestellt.

Freitag, 13. November 2015, 20 Uhr
Johann-Jakob-Rösch-Gemeindehaus, Unterhausen

 

pfeilup.gif (324 Byte)

24. April 2015

 

 

26. Jahreshauptversammlung 2015

Schwerpunkte:

  • Wechsel in der Führungsspitze: Werner Vöhringer, langjähriger Erster Vorsitzender des Vereins übergibt den Vereinsvorsitz an Bürgermeister Peter Nußbaum. Jakob Buck übergibt Kassenführung an Berthold Hartstein

  • Historisches Klassenzimmer als Dauerausstellung verweist auf die ursprüngliche Verwendung der heute als Vereinsräume genutzten Schulräume des ehemaligen Oberhausener Schulhauses.

  • Mundartabend: „Chor der Mönche“ eroberte mit seinem „gnadenlos weltlichen“ Programm „Kutta ra!“ das Lichtensteiner Publikum im vollbesetzten Gemeindehaus im Sturm.

Freitag, 24. April 2015, 19.30 Uhr,
Hotel Adler, Lichtenstein -
Honau

Presseberichte:

Reutlinger Generalanzeiger (GEA)     pfeil.gif (56 Byte)
Reutlinger Nachrichten (SWP)    
pfeil.gif (56 Byte)

 

20. März 2015

 

 

Vortragsabend

Dr. Helmuth Mojem

Wilhelm Hauff - Sein Werk und Leben

In Zusammenarbeit mit dem Geschichts- und Heimatverein Lichtenstein veranstaltete die Volkshochschule Lichtenstein einen Vortrag über Leben und Wirken des deutschen Schriftstellers der Romantik, der zum Kreis der Schwäbischen Dichterschule gehörte.

Das Schloss Lichtenstein und das Hauff-Museum kennt bei uns im Ort jede/r. Hauffs Märchen oder auch seinen historischen Roman "Lichtenstein" wohl auch. Aber über den Autor und Menschen, der hinter all diesem steckt, weiß man hingegen kaum etwas. Dabei ist der biographische Nährboden jener exotischen und abenteuerlichen Phantasien durchaus von Interesse: wie und woher kommt es, dass ein gerade 23jähriger schon beinahe bedenklich virtuos und erfolgreich den literarischen Markt bedient?

Der Vortrag mit Bildern suchte den Zugang zu Wilhelm Hauff über seine bisher kaum bekannte Korrespondenz. Dort begegnet man der privaten Persönlichkeit Hauffs, seinen Lebensumständen aber auch seinen beruflichen Erfolgsstrategien.

Der Referent Dr. Helmuth Mojem ist Leiter des Cotta-Archivs im Deutschen Literaturarchiv Marbach.

Freitag, 20. März 2015 - 20 Uhr,
Gemeindebücherei Lichtenstein-Unterhausen

04. Dezember 2014

 

25 Jahre Geschichts- und Heimatverein Lichtenstein e.V.

Erfolgreiches Wirken in 25-jähriger Vereinsarbeit

Der Geschichts- und Heimatverein Lichtenstein beging am vergangenen Donnerstag sein 25-jähriges Bestehen im Rahmen einer kleinen Feierstunde mit seinen Mitgliedern im Gasthaus Schwanen in Unterhausen. Der Verein, der am 28. Juni 1989 im Gasthaus Krone in Lichtenstein-Unterhausen mit der Gründungsversammlung aus der Taufe gehoben wurde, verfolgt das Ziel, die Ortsgeschichte der Gemeinde Lichtenstein zu erfassen, ortstypische Gegenstände und Dokumente zu heimatkundlichen und geschichtlichen Vorgängen zu bewahren und diese der Öffentlichkeit in Vorträgen und Ausstellungen zugänglich zu machen.  

Werner Vöhringer, seit Vereinsgründung 1. Vorsitzender des Vereins begrüßte die rund 60 Mitglieder, die sich im vorweihnachtlich dekorierten Gasthaus Schwanen versammelten. Er freute sich über die hohe Besucherzahl und insbesondere auch darüber, dass noch so viele Mitglieder aus den Anfängen dem Verein weiterhin verbunden sind.

In seinem Grußwort zeichnete Bürgermeister Peter Nußbaum denn auch ein durchweg positives Bild des Vereins und lobte das rührige Engagement der Aktiven.

Günther Frick, 2. Vorsitzender und treibende Kraft in der Organisation der Themenausstellungen gab einen Rückblick auf die einzelnen Ausstellungen, die sich alljährlich jeweils einem ganz speziellen ortsgeschichtlichen Thema widmeten.

Schriftführer Gert Lindemann zeigte in seinem Streifzug durch 25 Jahre Vereinsgeschichte in Bildern, was der Verein und seine Mitglieder geschafft, erhalten, archiviert und der Öffentlichkeit präsentiert hat.

Lindemann spiegelte das breite Spektrum der vielseitigen Aktivitäten an den Zielen der Satzung und zog am Ende das Fazit, dass der Verein richtig aufgestellt ist. Mit der großen  Resonanz, die die Arbeiten mit einem breiten Themenspektrum in der Bevölkerung finden, ist das Interesse für die Ortsgeschichte bei allen Altersklassen geweckt.

Geehrt wurden an diesem Abend Mitglieder des Gründungsjahres 1989. Von den 59 Gründungsmitgliedern, die den Verein vor 25 Jahren aus der Taufe gehoben haben, sind 49 noch immer als Mitglied im Verein. 25 Mitglieder der ersten Stunde waren anwesend, denen Werner Vöhringer und Günther Frick an diesem Abend als Anerkennung eine Urkunde und eine kleine Anstecknadel überreichten. Den anderen 24 Mitgliedern, die an diesem Abend verhindert waren, werden Ihre Urkunden zugestellt. Aktuell hat der Verein ca. 180 Mitglieder.

 

Donnerstag, 4. Dezember 2014 – Beginn 19.30 Uhr
Gasthaus Schwanen in Lichtenstein-Unterhausen

Rückblick (pdf, 16 MB)    

pfeilup.gif (324 Byte)

7. November 2014

  Ebbes Schwäbischs em November 2014

Chor der Mönche:

Kutta ra!

Gnadenlos weltliches Musikkabarett

Kaum ihrer Kutten entledigt, entpuppten sich die vier "Mönche" als gnadenlos weltliches Musikkabarett das sein Publikum im Sturm erobert.

Die vier „Mönche“ präsentierten unter anderem Lieder über die Liebe zur Mutter und zur Tuba, über irrsinnige und schwitzig-hitzige Bahnfahrten, über die Entstehung der Schwaben, des Jodlers und der Mozartkugeln, über wellnessverwöhnte und schlechtrasierte Männer – die meisten a cappella, einige mit Instrumentalbegleitung, manche auf schwäbisch und eines zusammen mit dem Publikum!

Mit knitzem Witz und betörendem Charme brachten sie unterschiedlichste Hits – mit eigenen Texten und Arrangements versehen – locker unter vier Zylinder.

Die fulminante Mischung aus a cappella-Sound, überraschenden Outfitwechseln, witziger Mimik und feinsinnigem Humor garantierte einen höchst vergnüglichen Abend, denn - ob schelmisch verträumt, stoisch unterkühlt oder gar grotesk – bei dieser Repertoirevielfalt war für jeden etwas dabei!

Freitag, 7. November 2014, 20 Uhr
Johann-Jakob-Rösch-Gemeindehaus, Unterhausen

So sah es die Lokalpresse:

Reutlinger Generalanzeiger (GEA)     pfeil.gif (56 Byte)
Reutlinger Nachrichten (SWP)    
pfeil.gif (56 Byte)

 

pfeilup.gif (324 Byte)

25. April 2014

 

25 Jahre Geschichts- und Heimatverein Lichtenstein e.V.

25. Jahreshauptversammlung 2014

Themen in 2014:

  • Vereinsjahr geprägt durch Archivarbeit: Sichten und Dokumentieren von ortsgeschichtlichen Fotografien und Dokumenten, Übernahme der umfangreichen Sammlung von Gerhard Enderle mit wertvollen Büchern, Bilddokumentationen und Schriften zu Württembergischen und Lichtensteiner Geschichte.

  • 100 Jahre Hauff-Schule: Günther Frick zeigt historische Reproduktion eines Klassenzimmers als Bestandteil der Ausstellung zum Jubiläum.

  • Die Spätzünder Mamfred & Wunderle begeistern das Publikum des Mundartabends mit Einblicken und Rückblicke auf ihr bewegtes Leben.

  • BildeRTanz: Raimund Vollmer zeigt vertonte Impressionen aus Reutlingen.

Freitag, 25. April 2014, 19.30 Uhr,
Gasthof zum Stern, Lichtenstein-Unterhausen

 

pfeilup.gif (324 Byte)

15. November 2013

Didi von Au

Gerald Ettwein

 

  Ebbes Schwäbischs em November 2013

Mamfred & Wunderle:

"Die Spätzünder"

Didi von Au und Gerald Ettwein zogen alle Register ihres Könnens.

Mit Pepita-Hut und Zylinder und einem ganzen Feuerwerk muskalischer Späße und Clownereien ziehen die beiden schwäbischen Spaßmacher  Mamfred & Wunderle schon seit vielen Jahren durch das Land, um große wie kleine Leute zu erfreuen und ihnen ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern.

Aus dem Lächeln wird schnell herzhaftes Lachen, wenn sie - wie mit ihrem neuen Programm "Die Spätzünder" - Einblicke in und Rückblicke auf Ihr bewegtes Leben geben. 

Freitag, 15. November 2013, 20 Uhr
Johann-Jakob-Rösch-Gemeindehaus, Unterhausen

 

Mehr über einen sehr vergnüglichen und kurzweiligen Abend für die zahlreichen Gäste im Evangelischen Gemeindehaus in Lichtenstein-Unterhausen lesen Sie hier: 

"Die Spätzünder"       

pfeilup.gif (324 Byte)

19. April 2013

 

 

24. Jahreshauptversammlung 2013

Themen in 2013:

  • BM Nußbaum eröffnet Postkartenausstellung zum Thema Schloss Lichtenstein mit einem Grußwort. Die von Günther Frick gestaltete Ausstellung stieß auf gute Resonanz.

  • Gerhard Enderle fasziniert sein Publikum mit seinem Vortrag über Schloss Lichtenstein und die herzogliche Familie in der Aula der Karl-Bröger-Schule.

  • Kunst im Tuffsteinkeller in der Honauer Elfengrotte zeigt die Geschichte der Elfen.

  • Raimund Vollmer initiiert Teilnahme am Reutlinger Straßenbahnjubiläum in Reutlingen anlässlich des 100. Geburtstages der Straßenbahn.

Freitag, 19. April 2013, 19.30 Uhr,
Gasthof Rößle, Lichtenstein -
Honau

 

pfeilup.gif (324 Byte)

12. August 2012

 

 

 

Tag der offenen Tür 2012 und
Tag des offenen Denkmals

Günther Frick präsentiert:

Der Lichtenstein

Die Ausstellung im alten Schulhaus zeigt, wie begehrt der Lichtenstein als Werbeträger für Handel und Produzenten im ganzen Landkreis war und ist.

Neben den Postkarten waren zu sehen: Krüge, Gläser, Vasen, Teller, Ölgemälde, Zinnbecher, Modelle, Briefmarken, einfach alles was es um den „Lichtenstein" gibt.

Öffnungszeiten:

Sonntag 12. August sowie an den Sonntagen vom
9. September - 21 .Oktober
jeweils von 14.00 - 17.00 Uhr

Altes Schulhaus Oberhausen
Ludwigstraße 8, 72805 Lichtenstein
(bei der Erlöserkirche)

So berichtet der Reutlinger Generalanzeiger     pfeil.gif (56 Byte)

pfeilup.gif (324 Byte)

23. April 2012

 

 

 

Vortrag:

Gerhard Enderle:

Der Lichtenstein
und die herzogliche Familie

Gerhard Enderle bietet seit mehr als 50 Jahren Führungen im Schloss an. Seine Leidenschaft bezieht er auf seine Großmutter, die - wie andere Vorfahren auch schon - in Diensten der herzoglichen Familie stand. Er kennt das Schloss Lichtenstein und all seine Winkel in- und auswendig, und bringt eine Menge Anekdoten dazu.

Veranstalter ist die Volkshochschule Pfullingen gemeinsam mit dem Geschichts- und Heimatverein Lichtenstein e.V.

Montag, 23. April 2012, 20 Uhr,
Aula der Karl-Bröger-Schule
Lichtenstein - Unterhausen

pfeilup.gif (324 Byte)

20. April 2012

  23. Jahreshauptversammlung 2012

Themen in 2011:

2011 geprägt durch kulturelle Höhepunkte:

  • Lichtensteiner Filmnacht 2011 - Der neue Heimatfilm bei der Lichtensteiner Filmnacht Heimat - »BildeRTtanz« in Oberhausen; emotionaler Film über Land und Leute im Stern-Garten vor der Erlöserkirche

  • Ebbes Schwäbischs em November - Sebastian Blau Abend rezitiert Gedichte und Prosa von Josef Eberle alias Sebastian Blau

  • Aus der Schatzkiste:
    Honauer Geschichten – Raimund Vollmer zeigt neu aufbereitetes Filmmaterial vom Leben in der Gemeinde.

  • Info-Besuch: Der neue Lichtensteiner Bürgermeister Peter Nussbaum informiert sich umfassend über unsere Arbeit und wird Mitglied.

Freitag, 8. April 2011, 20 Uhr

Hotel "Adler" Lichtenstein-Honau 

pfeilup.gif (324 Byte)

11. November 2011

  Ebbes Schwäbischs em November 

Peter Nagel
Sebastian Blau

Gedichte und Prosa - echt und unverfälscht in der Raotaburger Mundart

Sebastian-Blau-Kenner Peter Nagel referierte in unverfälschter "Raotaburger Mundart" gut 90 Minuten lang frei aus den Gedichtbänden, die Josef Eberle alias Sebasian Blau  über seine Heimatstadt veröffentlicht hatte. Hier mischte sich Lustiges mit Scharfsinnigem aber auch mit Derbem.
»Auch als Schwob ist es schwierig, die Gedichte zu lesen«, erklärt der Blau-Kenner, »besser ist's, wenn man sie hören kann.«
Für die rund 100 Gäste im Gemeindehaus gab es viel zu lachen, und Rottenburger Geschichte, verpackt in zahlreichen Anekdoten, zu erleben.

Freitag, 11. November 2011, 20 Uhr
Johann-Jakob-Rösch-Gemeindehaus, Unterhausen

 

... so sah's die Presse      pfeil.gif (325 Byte)

pfeilup.gif (324 Byte)

8. April 2011

  22. Jahreshauptversammlung 2011

Themen in 2010:

  • Mr. Bildertanz auf Motivsuche - Raimund Vollmer unterwegs zu Filmaufnahmen für den Heimatfilm

  • Foto- und Dokumentenausstellung des TVU anlässlich des 125-jährigen Bestehen (16.-18. Juli 2010) in unseren Vereinsräumen; Gestaltung durch Günther Frick

  • Archivierung von Kleindenkmälern - über mehrere Monate durchquerte Jean Pilloy von der Burchard die Gemeindemarkung und dokumentierte alle Objekte; Arbeit ausgezeichnet durch Kreisarchiv Reutlingen

  • Ebbes Schwäbischs em November - Bettina Kästle sorgte mit ihrem schwäbischen Chansonprogramm für volles Haus

  • Weitere Fortschritte bei der Beschreibung und Archivierung von Dokumenten und Fotografien an den Vereinsabenden

Freitag, 8. April 2011, 20 Uhr

Gasthaus "Schwanen" Lichtenstein-Unterhausen 

pfeilup.gif (324 Byte)

29. Oktober 2010

Bettina Kästle beim Mundartabend des GHV Lichtenstein 2010 (Foto: Archiv GHV)

Bettina Kästle beim Mundartabend des GHV Lichtenstein 2010 (Foto: Archiv GHV)

Lichtensteiner Publikum beim Mundartabend des GHV Lichtenstein 2010 (Foto: Archiv GHV)

  Ebbes Schwäbischs em November 

Bettina Kästle
Heute abend:
KästleMusik!

Das schwäbische Chansonprogramm

Mit hintergründigem Humor und selbstironischem Witz begeistert die Kabarettistin Bettina Kästle aus dem schwäbischen Grafenau bei Stuttgart das Publikum.

In ihren hochvergnüglichen Liedern besingt sie die Untiefen des Alltags, die jeder kennt, über die aber meist keiner spricht, und legt ganz nebenbei treffsicher und schonungslos menschliche Schwächen offen.

Freitag, 29. Oktober 2010, 20 Uhr
Johann-Jakob-Rösch-Gemeindehaus, Unterhausen

pfeilup.gif (324 Byte)

23. April 2010

 

 

  21. Jahreshauptversammlung 2010

Themen:

  • 2009 geprägt durch Film- und Fotoaufnahmen für das Projekt Lichtensteiner Heimatfilm

    • Verlegung Starttermin erforderlich

    • Zuschuss der Gemeinde von 1000 € im Rahmen der allgemeinen Vereinsförderung

  • Lichtensteiner Heimatkalender dank hoher Verkaufszahlen voller Erfolg Dank an Rainer Hipp

  • Erneut hohe Besucherzahlen bei der Ausstellung zu Mühlen im Echaztal. Thema fand großen Anklang bei der Bevölkerung 

  • Volles Haus, beste Stimmung und zündende Pointen mit dem Erfinder des Schwäbischen Bruddel-Kauzes Leibßle beim Mundartabend:. Eckhard Grauer begeistert sein Publikum auch ohne Strickjäckle und Magenbrothütle

Gasthaus "Stern" Lichtenstein-Unterhausen 

pfeilup.gif (324 Byte)

13. November 2009

  Ebbes Schwäbischs em November 

Eckhard Grauer
Der Apparat

Das neue Kabarettprogramm,
musikalisch umrahmt durch Joachim Fritz (Klavier) und Alexander Hess (Kontrabass)

Volles Haus, beste Stimmung und zündende Pointen. Eckhard Grauer, Erfinder des fernsehbekannten Schwaben Leibßle brannte in seinem neuen Kabarettprogramm ein “Pointenfeuerwerk“ ab.
Der  Erfinder des Schwäbischen Bruddel-Kauzes Leibßle begeistert sein Publikum auch ohne Strickjäckle und Magenbrothütle.

Freitag, 13. November 2009, 20 Uhr
Johann-Jakob-Rösch-Gemeindehaus, Unterhausen

pfeilup.gif (324 Byte)

13. September 2009 

Bewährtes Gespann: Günther Frick und Gerhard Weißschuh (Foto: Archiv GHV 2009)

Tag der offenen Tür 2009 und
Tag des offenen Denkmals

Lichtensteiner Mühlen, Turbinen, Quellen und Brunnen - Wasserkraft im oberen Echaztal

Die bewährten Ausstellungsmacher
Gerhard Weißschuh und Günther Frick
sorgten beim zweiten Teil Ihrer Ausstellung erneut für hohe Besucherzahlen bei der Ausstellung.

Eröffnung 13. September 10 - 18 Uhr
weitere Öffnungszeiten von Oktober bis November

Altes Schulhaus Oberhausen
Ludwigstraße 8, 72805 Lichtenstein
(bei der Erlöserkirche)

pfeilup.gif (324 Byte)

17. April 2009

Streifzug durch die Vereinschronik

mehr...     pfeil.gif (325 Byte)

  20. Jahreshauptversammlung 2009

Stolzer Rückblick auf 20 Jähriges Wirken

 Ein
Streifzug durch die Vereinsgeschichte

belegt richtige Aufstellung des Geschichts- und Heimatvereins Lichtenstein und konsequente Verfolgung der Vereinsziele. Noch kein „rundes Jubiläum“, jedoch Anlass für eine selbstkritische Retrospektive gab die 20. Jahreshauptversammlung des rührigen Vereins im gut besuchten Saal des Forellenhofs Rössle in Honau.

Freitag, 17. April 2009
Gasthof Rößle, Lichtenstein - Honau

pfeilup.gif (324 Byte)

2. August 2008

 

Nachholtermin für abgebrochene Filmnacht 

Bildertanz im Lichterglanz

     Plötzlich einsetzende Regenschauer machten der Filmnacht des Geschichts- und Heimatvereins vom 19. Juli einen Strich durch die Rechnung. Beim Picknick konnte noch keiner der zahlreichen Besucher damit rechnen, dass der laue Sommerabend ein so abruptes Ende nehmen sollte und die mit Spannung erwartete Filmvorführung abgebrochen werden musste.
     Den Besuchern wurden jedoch – wie versprochen – die Höhepunkte nicht vorenthalten: wegen des überwältigenden Interesses wurde die Filmvorführung wiederholt.
     Diesmal gingen die Veranstalter auf „Nummer Sicher“ und starteten gleich unter Dach. Die Evangelische Kirchengemeinde war so freundlich, und hat hierfür das Gemeindehaus zu Verfügung gestellt.  

     So blieb zum zweiten Mal die Freude auf die szenische Zeitreise durch die Lichtensteiner Ortsgeschichte der vergangenen 50 Jahre. Die Besucher erwarteten Filme rund um Lichtenstein, das Echaztal, die Zahnradbahn und den Rest der Welt und Begegnungen mit Ereignissen, an denen sie vielleicht in Ihrer Jugend selbst teilgenommen haben.

     Beide Veranstaltungen mit den szenischen Zeitreisen durch die Lichtensteiner Ortsgeschichte der vergangenen 50 Jahre hatten zahlreiche Besucher angelockt. Nicht wenige Zuschauer und auch solche, die sich das Vergnügen entgehen ließen, zeigten großes Interesse, die Filme noch einmal in Ruhe im heimischen Pantoffelkino zu betrachten.
     Da sich die Anfragen häufen, ob es denn die Filme auch zu kaufen gibt, kommen wir diesem Wunsch gerne nach und haben nun alle drei Filme zum Preis von je 10 Euro als DVD nochmals aufgelegt.

  • Unser Leben – Unterhausen 1957
  • Unser Leben – Honau 1959
  • Lichtenstein – Kreismusikfest 1959

Samstag, 2. August 2008, Beginn 20 Uhr

Evangelisches Gemeindehaus, Lichtenstein-Unterhausen

pfeilup.gif (324 Byte)

19. Juli 2008

Picknick und Heimatkino, 19. Juli 2008

  Filmkulturnacht

Bildertanz und Lichterglanz

Das gab's noch nie in Lichtenstein:
Picknick und Heimatkino
im Garten hinter der Erlöserkirche.

Zuerst wurde getafelt. Die Speisen brachten die  Gäste selber mit. Im Picknick-Korb. Tische, Bänke, Grill und Getränke standen bereit. Im Garten des Heimat- und Geschichtsvereins vor der Erlöserkirche in Oberhausen dekorierten die zahlreichen Besucher Ihre Tafel selbst.

Fröhlich-festlicher Auftakt zu einem Bildertanz im Lichterglanz, wie ihn Lichtenstein wohl noch nie erlebt hat. Bei einsetzender Dämmerung bot der Verein eine Gala der Erinnerungen. Es sollte keiner überrascht sein, sich selbst wieder zu sehen. Vor 30 Jahren. Oder: Vor 40 Jahren. Vor 50 Jahren. Dieser Abend wurde mit seinen Filmen für manchen eine Begegnung mit sich selbst.

Samstag, 19. Juli 2008
Lichtenstein-Unterhausen
Ludwigstraße 8, im Garten der Erlöserkirche

Eine Veranstaltung des Geschichts- und Heimatvereins
in Zusammenarbeit mit der
Aktion BildeRTanz der Volksbank Reutlingen

pfeilup.gif (324 Byte)

25. April 2008

  19. Jahreshauptversammlung 2008

Themen:

  • Tag des Denkmals: Sehr große Resonanz auf Ausstellung "Schule als Denkmal". Das alte Klassenzimmer lockte ca. 400 Besucher an
  • Cornelius & Matthias Fritz erheiterten unsere Mundartfreunde mit Schwäbischer "DialekTick"

Kreismusikfest 1959“ – Raimund Vollmer präsentierte Szenen vom Umzug und dem Kinderfest.

25. April 2008, 20 Uhr
Gasthaus "Schwanen" Lichtenstein-Unterhausen 
pfeilup.gif (324 Byte)

16. November 2007

Fritz & Fränds: Cornelius und Matthias Fritz

Fritz & Fränds: Matthias Fritz

Fritz & Fränds: Cornelius Fritz

  Ebbes Schwäbischs em November 

DialekTick

Kabarett in Schwäbisch und anderen Weltsprachen
mit Cornelius & Matthias Fritz

Mit ihren hintersinnigen Texten, bissigen Klavierballaden und Parodien verstehen es die Brüder Cornelius und Matthias Fritz den Nerv ihrer Zuhörerschaft zu treffen. Mit einer großen Portion Selbstironie decken sie die Ungereimtheiten zwischen ihrer tiefverwurzelten schwäbischen Seele und der allgegenwärtigen Globalisierung schonungslos auf.                          

Freitag, 16. November, 20 Uhr
Johann-Jakob-Rösch-Gemeindehaus, Unterhausen

pfeilup.gif (324 Byte)

3. November 2007

  „Die 24 Stunden von Wannweil“

In einer "langen Nacht" zeigte das "BilderTanz"-Partner-Team um Raimund Vollmer im Gemeindehaus (Saal) Wannweil Filmbeiträge über Ereignisse in Wannweil und in den Nachbargemeinden u.a. auch in Unterhausen und Honau aus der Zeit ab ca. 1955.

Der Lichtensteiner Beitrag „Unser Leben“ verarbeitete in zwei jeweils 50-minütigen Film- und Fotosequenzen die Themen Schule, Eisenbahnromantik, Eninger- und Rommelsbacher Straßen-bahn, Dampfzug durch Wannweil, Hochwasser, Feuerwehr, Textilindustrie, Mosten etc.) mit Bildmaterial von Kurt Reiff, Winfried Reiff, Walter Saur, Georg Schiller sowie Walter Ott (Wannweil).

Samstag, 03.11.2007, von 16.00 bis 18.00 Uhr, Gemeindehaus (Saal) Wannweil

pfeilup.gif (324 Byte)

24. Oktober 2007

  Bildertanz

Im Rahmen der Mitgliederversammlung der Volksbank Reutlingen führte uns Raimund Vollmer in seinem diesjährigen „BilderTanz“ auf einer Zeitreise von 1955 bis 2007 entlang der B312 von Reutlingen-Süd bis nach Engstingen. Seine „Reise durch die Vergangenheit in die Gegenwart“ enthielt u. a. Bild- und Filmausschnitte aus den fünfziger und sechziger Jahren der Eheleute Kurt und Lieselotte Reiff, Georg Schiller, Unterhausen ,Walter Saur, Honau sowie des Geschichts- und Heimatvereins Lichtenstein.
Zu dieser Veranstaltung hatte die Volksbank Reutlingen die Vereinsmitglieder herzlich ein.

Mittwoch, 24.10.2007 ab 19.00 Uhr, Lichtensteinhalle

pfeilup.gif (324 Byte)

9. September 2007

  Tag der offenen Tür 2007 und Ausstellung

Schule als Denkmal

Die ehemalige „Alte Schule Oberhausen“ erinnert in einem der ehemaligen Klassenräume wieder an ihre ursprüngliche Nutzung

Eröffnung:
Sonntag, 9. September 2007, 11 – 17 Uhr

weitere Öffnungszeiten jeweils Sonntags:
7. Oktober und 21. Oktober, 14 - 17 Uhr

Altes Schulhaus Oberhausen

Geschichte der Lichtensteiner Schulen im "Alten Schulhaus" in der Ludwigstraße lebendig gemacht

In seiner diesjährigen Ausstellung präsentiert der Geschichts- und Heimatverein die Geschichte der Lichtensteiner Schulen stilgerecht in Räumen, in denen bereits während des 30-jährigen Krieges Schüler aus den Gemeinden Oberhausen, Unterhausen, Honau, Holzelfingen und Kleinengstingen auf den Ernst des Lebens vorbereitet wurden. Ein historisches Klassenzimmer in authentischen Räumen in der Alten Schule Oberhausen macht den früheren Schulalltag lebendig.

Der 1. Schultag, Klassenfotos, alte Schulhefte, Zeugnisse – zahlreiche Fotographien und Dokumente beleuchten eine Zeit, in der unbedingter Gehorsam als eine der wichtigsten Tugenden galt.

So sieht uns die Presse:

Reutlinger Generalanzeiger v. 17.08.2007 pfeil.gif (325 Byte)
pfeilup.gif (324 Byte)

4. Mai 2007

Rechenschaft: Kassierer Jakob Buck (rechts) und 2. Vorsitzender Günther Frick (Foto: Archiv GHV 2007)

Neuer Beisitzer: Berthold Hartstein (mitte) im Gespräch mit Matthäus Felder (links) und Richard Tröster (Foto: Archiv GHV 2007)

Der Altenburger Journalist Raimund Vollmer (links) im Gespräch mit Werner Eißler und Helga Stooß (Foto: Archiv GHV 2007)

..... mehr    

  18. Jahreshauptversammlung 2007

Themen:

  • Ausstellung „Schwäbischer Jura“ mit Exponaten von Gerhard Weißschuh lockte von April bis Ende Oktober über 400 Besucher an.
  • Weniger Mundart, vielmehr Schwäbische und Badische Charaktere betrachtete der Tübinger Prof. Hermann Bausinger in seiner Lesung aus seinem Buch „Der herbe Charme des Landes“.
  • Vorstand in leicht veränderter Besetzung bestätigt, Berthold Hartstein rückt als Beisitzer für den ausscheidenden Thomas Weißschuh nach.

Unser Leben, Das Jahr 1957“ – Raimund Vollmer präsentierte Unterhausener Impressionen mit hohem Wiedererkennungswert aus dem überarbeiteten Filmmaterial von Kurt Reiff.

4. Mai 2007, 20 Uhr,
Hotel
"Adler", Lichtenstein-Honau
pfeilup.gif (324 Byte)

24. November 2006

Prof. Dr. em. Hermann Bausinger (Foto: priv.)

Hermann Bausinger: Der herbe Charme des Landes - Verlag Klöpfer und Meyer, Tübingen 2006, ISBN 3-937667-75-x

..... mehr    

  Ebbes Schwäbischs em November

Lesung mit Prof. Dr. Hermann Bausinger:

Der herbe Charme des Landes –
Gedanken über Baden Württemberg

Ebbes Schwäbischs – zuerst denkt man da an die Mundart. Aber es ist nicht nur der Dialekt, der unserer Region ein eigenes Gepräge gibt, sondern Land und Leute sind durch besondere Eigenheiten charakterisiert.

Dazu hat Hermann Bausinger ein kleines Buch geschrieben mit dem Titel:

"Der herbe Charme des Landes".

Darin ist von den Städten und Landschaften die Rede, von Kunst und Kultur, von Sitten und Bräuchen, von schwäbischen Berühmtheiten und vom Leben der einfachen Leute.

Eine verhaltene Liebeserklärung an ein Land im Umbruch, dessen Einwohner vielleicht doch nicht alles können - außer Hochdeutsch.

Johann-Jakob-Rösch-Gemeindehaus, Unterhausen

pfeilup.gif (324 Byte)

9. April 2006 bis
30. November 2006

  Tag der offenen Tür 2006 und Ausstellung

Schwäbischer Jura

Steine, Mineralien, Kristalle, Erze und Fossilien
der Schwäbischen Alb

     Die von Gerhard Weißschuh und Günther Frick gestaltete Gesteinsschau gab Einblick in die tiefen Schichten der Schwäbischen Alb und damit in die steinerne Geschichte der Region.

Die Ausstellung war zugleich praktische, geologische Lehr- und Schulsammlung, deren Exponate zur intensiveren Betrachtung auch gerne angefasst werden durften. Übersichtliche Schautafeln vermittelten geologisches Wissen, erklärten Zusammenhänge und informierten die zahlreichen Besucher auch über Fundorte und Beschaffenheit der stummen Zeugen unserer Vergangenheit.

Altes Schulhaus Oberhausen
Ludwigstraße 8, 72805 Lichtenstein

So sah uns die Presse:
Reutlinger Nachrichten vom 11.04.2006 pfeil.gif (325 Byte)
Reutlinger Generalanzeiger v. 10.04.2006 pfeil.gif (325 Byte)
Reutlinger Generalanzeiger v. 06.04.2006 pfeil.gif (325 Byte)

pfeilup.gif (324 Byte)

7. April 2006

Die 50er Jahre in Lichtenstein (Foto: Archiv GHV)

  17. Jahreshauptversammlung 2006
  • Hauptaufgabe: Archivieren und Beschreiben von umfangreichem Dokumentenmaterial und historischen Fotografien .
  • Bildertanz“ - Fotomaterial aus den 50-er Jahren für Bilderschau zum 150-jährigen Jubi-läum der Volksbank Reutlingen zur Verfügung gestellt.
  • Schwäbischer Jura“ - Streifzug durch Geologie und Erdgeschichte der Schwäbischen Alb. Ausstellung mit über 500 Exponaten aus der Sammlung von Gerhard Weißschuh, Honau.

Der Altenburger Journalist Raimund Vollmer präsentierte einen Bildertanz der besonderen Art: Historische Ansichten unserer Gemeinde aus den 50er Jahren aus den Archiven der Volksbank und des Geschichts- und Heimatvereins werden stilvoll umrahmt von einem Melodienreigen aus derselben Zeit.

Gasthaus "Stern", Lichtenstein-Unterhausen
pfeilup.gif (324 Byte)

15. April 2005

1. Vorsitzender Werner Vöhringer (Foto: Archiv GHV 2005)

Kassenprüfer Dieter Baral zur Entlastung des Vorstandes (Foto: Archiv GHV 2005)

Richard Tröster (links) im Gespräch mit Prof. Werner Eißler (Foto: Archiv GHV)

16. Jahreshauptversammlung 2005
  • Wasserkraft im oberen Echaztal - Tag der offenen Tür 2004 zum Thema Lichtensteiner Mühlen, Turbinen, Quellen und Brunnen. Ausstellung verzeichnet hohe Besucherzahl.
  • »Original Nesenbach Delta Blues« erstmals in Lichtenstein - Stuttgarter Urgestein Christoph Altmann zeigt eindrücklich, wie Blues bestens mit der schwäbischen Sprache harmoniert.
  • Öffentlichkeitsarbeit - gute Resonanz der Veranstaltungen des Vereins in der örtlichen Presse, 8 Berichte zu Veranstaltungen, 5 eigene Artikel zu Lichtensteiner Gasthäusern.

Video mit dem Titel: „Die Alb – Kalke bauen eine Landschaft“ führt auf diesjähriges Ausstellungsthema hin:

Steine – nur Steine?

Im Vordergrund werden Steine, Mineralien und Fossilien der Schwäbischen Alb u. a. aus der Sammlung von Gerhard Weißschuh stehen.

Gasthof "Rößle", Lichtenstein-Honau
pfeilup.gif (324 Byte)

5. November 2004

Christof Altmann und die Original Nesenbach Blues Band (Foto: Archiv GHV)

Dr Blues, der isch mei Hemmed, ond dr Boogie isch mei Schuah!

pfeil.gif (325 Byte)     mehr ...

Ebbes Schwäbischs em November - Mundartabend

Dr Blues, der isch mei Hemmed!

Christof Altmann und die 
Original Nesenbach Blues Band

Die zur Zeit wohl exponiertesten, möglicherweise sogar einzigen Vertreter dieser Stilrichtung sind Altmann, Kade, Hildenbrand und Niethammer. 
"Originell, witzig, saugut." (Owener Tälesblättle)

Johann-Jakob-Rösch-Gemeindehaus, Unterhausen

pfeilup.gif (324 Byte)

12. September 2004 

Wasserkraftbetriebener Transmissionsantrieb

pfeil.gif (325 Byte)     mehr ...  

Tag der offenen Tür 2004

Lichtensteiner Mühlen, Turbinen, Quellen und Brunnen - Wasserkraft im oberen Echaztal

Eine Ausstellung zum "Tag des offenen Denkmals"

  • 12. September - 10. Oktober 2004 
    jeweils Sonntags von 10 - 18 Uhr

Altes Schulhaus Oberhausen
Ludwigstraße 8, 72805 Lichtenstein
(bei der Erlöserkirche)

 

pfeilup.gif (324 Byte)

23. April 2004

Kassierer Jakob Buck beim Rechenschaftsbericht (Foto: Archiv GHV)

2. Vorsitzender Günther Frick (Foto: Archiv GHV)

 Karl Eberhard, Else und Richard Rauscher, Gerhard Weisschuh, (v. links) Elfriede und Friedrich Reißberg, stehend; (Foto: Archiv GHV)

15. Jahreshauptversammlung 2004
  • Vereinsräume intensiv genutzt: Flexibles Forum für Vorträge und Ausstellungen:
    • Tag der offenen Tür 2003 mit Ausstellung historischer Lichtensteiner Postkarten mit mehr als 400 Besuchern an vier Wochenenden.
    • Christian F. D. Schubart: Pfarrer i. R. Fritz Streitberger gibt Einblicke in das Leben und Wirken des begeisterten Anhängers der Französischen Revolution.
    • Ökumenische Bibelausstellung der Lichtensteiner Kirchengemeinden bringt das Buch der Bücher erneut in das Bewusstsein einer breiteren Öffentlichkeit.
  • "Heimatland aber au!" Maulart und Musik - schräg, schrill, schwäbisch – Mundartabend mit dem Ravensburger Maulartkabarett und der Dirty Little Gillenbach Street Band.

Wasserkraft im Oberen Echaztal.

Diavortrag  zu den Recherchen von Günther Frick und Gerhard Weißschuh mit Repros von Winfried Reiff.

Gasthaus "Schwanen", Lichtenstein-Unterhausen

pfeilup.gif (324 Byte)

28. November 2003

Gabi Walser & Wolfgang Engelberger mit der Dirty Little Gillenbach Street Band

pfeil.gif (325 Byte)     mehr ...  
pfeil.gif (325 Byte)     Pressestimmen ...  

Ebbes Schwäbischs em November:

Maulart und Musik:
"Heimatland aber au!"
Schräg, schrill, schwäbisch: Der ganz andere Mundartabend mit
Gabi Walser & Wolfgang Engelberger
vom Ravensburger Maulartkabarett und der
Dirty Little Gillenbach Street Band

Joh.-J.-Rösch-Gemeindehaus Lichtenstein-Unterhausen

pfeilup.gif (324 Byte)

14. September 2003

Mehr zum Thema Lichtensteiner Postkarten...

pfeil.gif (325 Byte)     mehr ...  

Tag der offenen Tür 2003:

Lichtensteiner Postkarten
Ausstellung historischer Ansichtskarten aus den Ortsteilen Honau, Holzelfingen und Unterhausen sowie Schloss Lichtenstein
u. a. aus den Sammlungen von Manfred Rapp, Ernst Etter und Gerhard Weißschuh

Vereinsräume Ludwigstraße 8, Unterhausen
 
pfeilup.gif (324 Byte)

15. Juni bis 6. Juli 2003

Ökumenische Bibelausstellung der Kirchengemeinden Lichtensteins

pfeil.gif (325 Byte)     mehr ...  

2003. Das Jahr der Bibel

Ökumenische Bibelausstellung der Kirchengemeinden in Lichtenstein

Die Aktion "2003. Das Jahr der Bibel" will dieses Buch erneut in das Bewusstsein einer breiteren Öffentlichkeit bringen und die Menschen für die Bibel neu begeistern.

Vereinsräume Ludwigstraße 8, Unterhausen

pfeilup.gif (324 Byte)

28. Mai 2003

Christian Friedrich Daniel Schubart (1739 - 1791)

pfeil.gif (325 Byte)     mehr ...  

Christian F. D. Schubart
Vortrag von Fritz Streitberger, Pfarrer i. R.

Fritz Streitberger, Nachfahre von Schubarts Bruder Konrad, stellt das Werk des Ostwürttemberger Freidenkers vor und gibt anhand von Liedern und Gedichten Einblicke in das Leben und Wirken des begeisterten Anhängers der Französischen Revolution. 

Vereinsräume Ludwigstraße 8, Unterhausen

pfeilup.gif (324 Byte)

18. Mai 2003

pfeil.gif (325 Byte)     mehr ...  

Besuch im 
Haus der Geschichte Baden Württemberg
Stuttgart

 

pfeilup.gif (324 Byte)

11. April 2003

1. Vorsitzender Werner Vöhringer (rechts) und Stellvertreter Günther Frick (links) beim Rechenschaftsbericht (Foto: Archiv GHV)

Dieter Baral, Werner Vöhringer und Pfarrer i. R. Hans Felder; v. links (Foto: Archiv GHV 2002)

pfeil.gif (325 Byte)     mehr ...  

14. Jahreshauptversammlung 2003
  • Tätigkeiten konzentrierten sich auf Renovierungsarbeiten; ehrgeiziges Ziel der Fertigstellung und Präsentation der neuen Räume zum Tag der offenen Tür (15. September) erreicht.
  • Tag der offenen Tür im renovierten 2. OG, Ausstellung Einzelhandel in Lichtenstein -
    gestern und heute
    lockte an 4 Sonntagen rund 700 Besucher an.
  • Ausgewogenes Verhältnis von ernsthafter Vereinsarbeit und geselligem Programm: Vorstand ohne Gegenstimme entlastet und ohne personelle Änderungen im Amt bestätigt
  • GHV-Internetseiten weiter ausgebaut:, ortsgeschichtliche Themen, Informationen über Vereinsarbeit und aktuelles Programm auf 122 Seiten mit 138 Fotos.
  • Lichtenstein – 
    Auf den Spuren von Wilhelm Hauff

    Film von Wolfgang Wünsche

Hotel Adler, Lichtenstein-Honau

pfeilup.gif (324 Byte)

15. September 2002

Vergangenes begreifbar gemacht: Cornelius ist fasziniert von den ausgestellten Frisör-Utensilien (Foto: Archiv GHV 2002)

pfeil.gif (325 Byte)     mehr ...

Tag der offenen Tür 2002:
"In neuen Räumen" -
Eine gute Gelegenheit, unsere neue Wirkungsstätte zu besichtigen und in den Archiven zu schmökern. Erstmals konnte der Geschichts- und Heimatverein der Gemeinde seinen diesjährigen "Tag der offenen Tür" in seinen neuen Räumen im "Alten Schulhaus Oberhausen" präsentieren.

"Einzelhandel in Lichtenstein – gestern und heute"
Insgesamt rund 700 Gäste besuchten die an vier Sonntagen geöffnete Ausstellung zur Geschichte der Lichtensteiner Fachhandelsgeschäfte.
Die große Resonanz und das persönliche Engagement der Mitglieder und der beteiligten Firmen bestätigen das Ziel, eine Dauerausstellung mit allen in Lichtenstein tätigen Sparten und Gewerken einzurichten.

Vereinsheim Ludwigstraße 8, Lichtenstein, Unterhausen

pfeilup.gif (324 Byte)

02. Juni 2002

Die Echaztalbahn  

Ausstellung mit Bildern und Schriftstücken aus der Planungsphase, dem Bau und den Anfängen der Echaztalbahn.

Beitrag zum Fest des Fördervereins Bahnhof Honau

12. April 2002

13. Jahreshauptversammlung 2002
  • Ausbau der neuen Räume kommt gut voran. Nach intensivem Arbeitseinsatz der Aktiven steht Umzug kurz bevor. Ausgaben halten sich dank zahlreicher Spenden erfreulich in Grenzen.
  • Aktion "Mitglieder werben Mitglieder" erfolgreich: 17 Neuzugänge erhöhen die Zahl der Mitglieder auf 168 (Stand 12.04.02).
  • Termin für Teil 2 der Ausstellung zur Geschichte des Lichtensteiner Einzelhandels (Fach- und Einzelhandel) noch offen.
  • Internet-Präsenz: GHV im Trend des neuen Medienzeitalters.
  • "Fotographischer Streifzug durch die Ortsgeschichte" - Diavortrag von W. Reiff und G. Frick

Gasthaus "Stern", Lichtenstein-Unterhausen

16. November 2001

Franz Wohlfahrt und der Einharter Dreig'sang (Foto: Archiv GHV 2001)

pfeil.gif (325 Byte)     mehr ...  

Ebbes Schwäbischs em November:
"Oifach Leaba"
Franz Wohlfahrt und der Einharter Dreig'sang

Der Ostracher Liedermacher und Mundartautor Franz Wohlfahrt und seine drei Begleiterinnen Marita Bodon, Roswitha Haggenmüller und Stefany Wohlfahrt ließen uns ein wenig innehalten inmitten hektischer und unsicherer gewordenen Zeiten. Sie sangen, spielten und erzählten sich in schwäbischer Mundart rasch in die Herzen der großen Zuhörerschar.

Joh.-J.-Rösch-Gemeindehaus Lichtenstein-Unterhausen

pfeilup.gif (324 Byte)

23.September 2001

Führung durch die Ausstellung
"Paul Klee - Jahre der Meisterschaft 1917 - 1933"

Die Balinger Ausstellung zeigt herausragende Werke dieser entscheidenden Schaffensperiode eines der bedeutendsten Künstlers in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Kusthalle, Balingen

10. Juni 2001

Führung durch die Ausstellung
"Troia – Traum und Wirklichkeit"

Um Blütezeit und Untergang Troias ranken sich zahlreiche Mythen. Laut Homers "Ilias" beschlossen gar die Götter das Ende der einst so mächtigen Stadt. Was auch immer aus dieser sagenumwobenen Stadt der Antike geworden ist, gewiss ist heute: Sie übt seit Jahrtausenden eine ungebrochene Faszination auf die Menschen aus.

Forum der Landesbank Baden Württemberg, Stuttgart

30. März 2001

Werner Vöhringer, Gert Lindemann und Günther Frick (Foto: Archiv GHV 2001)

Herbert Maier zur Geschichte der Echaztalbahn (Foto: Archiv GHV 2001)

12. Jahreshauptversammlung 2001 Geschichts- und Heimatverein Lichtenstein (Foto: Archiv GHV 2001)

12. Jahreshauptversammlung 2001 und Wahl des Vorstandes
  • Nutzung weiterer Räume im Gebäude Ludwigstraße 8 (2. OG) seitens der Gemeinde zugesichert. Bei Renovierung ist weitgehend Eigenleistung erforderlich.
  • Mitgliederbeiträge auf Euro umgestellt. Beitragsanhebungen ab 2002 beschlossen (Einzelmitglied 12,50 €, Familien 20 €,
    Jugendliche 3 €).
  • Vorbereitungen zu Teil 2 der Ausstellung zur Geschichte des Lichtensteiner Einzelhandels (Fach- und Einzelhandel) laufen wegen geringer Bereitschaft zur Mitarbeit schleppend.
  • "Geschichte der Echaztalbahn" - Diavortrag von Michael Staiger und Herbert Maier, Freunde der Zahnradbahn Honau-Lichtenstein

Gasthaus "Schwanen", Lichtenstein-Unterhausen

24. November 2000

Manfred Rommel beim Geschichts- und Heimatverein Lichtenstein (Foto: Archiv GHV 1999)

pfeil.gif (325 Byte)     mehr ...  

Ebbes Schwäbischs em November:
"Trotz allem heiter"
aus den Erinnerungen von Manfred Rommel

Geschliffen in der Wortwahl, gespickt mit Hegel-Zitaten und jeder Menge Witz, unnachahmlich im schönsten Honoratioren-Schwäbisch vorgetragen: Manfred Rommel blickt auf seine Kindheit, seine ersten Schritte in der Verwaltung und seine Zeit als Oberbürgermeister zurück.

Joh.-J.-Rösch-Gemeindehaus Lichtenstein-Unterhausen

pfeilup.gif (324 Byte)

22. – 25.Juni 2000

Kulturreise nach Naumburg, Jena, Weimar und Gotha

4-Tagesreise nach Sachsen Anhalt und Thüringen

26. Mai 2000

Schwäddsobed

In geselliger Runde lauschten Einheimische wie Raigschmeggde zahlreichen Anekdoten aus der "guten alten Zeit", als es noch den "Bruggaschuaschdr" oder den "Bananabertsch" gab.

Vereinsheim Ludwigstraße 8, Lichtenstein-Unterhausen

28. April 2000

2. Vorsitzender Günther Frick beim Rechenschaftsbericht (Foto: Archiv GHV 2000)

11. Jahreshauptversammlung 2000
  • Hohe Besucherzahlen bei Ausstellung "Einzelhandel in Lichtenstein", jedoch wenig Bereitschaft des Publikums, weitere, versprochene Exponate beizubringen.
  • Neuer Themenvorschlag "Mühlen im oberen Echaztal" hat engen Bezug zum Vereinsziel "Geschichte der Industrialisierung".
  • Vorschau: Manfred Rommel zu Gast beim Mundartabend "Ebbes Schwäbischs em November
  • "Holzelfinger Motive" - Vortrag von Manfred Hinderer mit Dias aus der Sammlung Eissler

Gasthaus "Stern", Lichtenstein-Unterhausen

14. Januar 2000

Würfeljagd auf acht Zinken

Zünftiger Mutschelabend bei einem guten Glas Wein, köstlichem Mürbgebäck und Pfefferschwarzer an gezwiebeltem Emmentaler.

Vereinsheim Ludwigstraße 8, Lichtenstein-Unterhausen

10. Dezember 1999

Ernst und Heinrich: Mutprobe beim Geschichts- und Heimatverein Lichtenstein (Foto: Archiv GHV 1999)

pfeil.gif (325 Byte)     mehr ...  

Ebbes Schwäbischs em November:
"Mutprobe"
Duo Ernst und Heinrich, Tübingen

Abstruse Alltagsgeschichten am Rande der musikalischen Legitimität. Manchmal muß es ein bischen weh tun, um die richtige Wirkung zu erzielen. Ernst Mantel und Heinrich Reiff kennen keine Gnade.

Joh.-J.-Rösch-Gemeindehaus Lichtenstein-Unterhausen

pfeilup.gif (324 Byte)

28. August 1999

Tag der offenen Tür 1999:
"Einzelhandel in Lichtenstein – gestern und heute"
Ausstellung zur Geschichte des Lichtensteiner Einzelhandels - Tante-Emma-Laden feiert fröhliche Urständ

Unsere Ausstellung zur Geschichte des Lichtensteiner Einzelhandels hat zahlreiche Besucher ins Rathaus gelockt.
     Ganze Familien versammelten sich vor den Bilderwänden mit den hiesigen Bäckereien, Metzgereien, Spezereien, Gemischt- und Kolonialwarenläden, und die Uroma war in ihrem Element, als sie ihren Jüngsten die Geschichten aus ihrer Kinderzeit erzählte. Wie unerreichbar hoch stand doch damals das Glas mit den Süßigkeiten im Lädle am Eck. "Do war a Bombole ao no ebbes wert! .."
     Erfreulicherweise haben aber auch unsere Grundschüler noch ausreichend Phantasie. Die Begeisterung, mit der sie sich mit ihren Vorstellungen zum Tante-Emma-Laden an unserem Thema beteiligten, war an Ihren liebevoll ausgeschmückten Beiträgen deutlich zu sehen.

Ein Teil der Bildtafeln wurde auch in den Ortsämtern in Holzelfingen und Honau ausgestellt.

Foyer des Lichtensteiner Rathauses

16. April 1999

10. Jahreshauptversammlung 1999 und Wahl des Vorstandes
  • Erster Schwäddsobed im Vereinsheim findet guten Anklang.
  • Tag der offenen Tür künftig nur noch alle 2 Jahre – Intensive Vorbereitung der Ausstellung "Einzelhandel in Lichtenstein – gestern und heute" im Jubiläumsjahr 1999.
  • Einnahmen übersteigen Ausgaben – positiver Kassenbericht wird durch schleppende Zahlungsmoral getrübt.

Café Nicklas, Lichtenstein-Unterhausen

20. November 1998

Manfred Hepperle beim Geschichts- und Heimatverein Lichtenstein (Foto: Archiv: GHV)

pfeil.gif (325 Byte)     mehr ...  

Ebbes Schwäbischs em November:
"Allaweil Gosch offa"
Manfred Hepperle und das Ravensburger Maulartkabarett

Schwäbisches Mundartkabarett mit satirischem Biß und einer guten Portion Humor:
     Szenen und Lieder, rasant hintereinander gepackt, dazwischen mal Tief- mal Schwachsinn; ebenso wie im richtigen Leben.

Joh.-J.-Rösch-Gemeindehaus Lichtenstein-Unterhausen

pfeilup.gif (324 Byte)

6. November 1998

Wie kommt der Historiker zu seinem Wissen
Vortrag von Kreisarchivarin Dr. Betz-Wischnath, Reutlingen

Wertvolle Tipps für alle Hobby-Geschichtsforscher. Neben Hinweisen zum Sammeln, Ordnen und Aufarbeiten geschichtlicher Inhalte wurde die Arbeitsweise in bestehenden Archiven sowie Erschließung und Nutzung schriftlicher Quellen erläutert.

Gemeindebücherei Lichtenstein

28. Juni 1998

Besuch im Heimatmuseum Eningen

24. April 1998

9. Jahreshauptversammlung 1998
  • Öffentliches Interesse an vielseitigem Veranstaltungsangebot nach wie vor groß.
  • Kein "Tag der offenen Tür 1998" - Kreis der Aktiven zu klein für jährliche Ausstellung. Ausstellung "Einzelhandel in Lichtenstein - gestern und heute" wird für Jubiläumsjahr 1999 (10 Jahre GHV) vorbereitet.
  • BM Knorr sagt Unterstützung zu schrittweisem Ausbau des Gebäudes Ludwigstraße 8 in ein "Haus der Geschichte" zu.
  • "Die Schwäbische Alb im Wandel der Jahreszeiten"
    Diavortrag von Willi Merk, Bad Urach.

    Der und passionierte Uracher Hobbyfotograf zeigte nicht nur die landschaftliche Reize unserer Heimat in stimmungsvollen Bildern sondern erklärte den interessiert folgenden Zuhörern in sehr lebendiger Darstellung geologische Details zur Entstehung des Albtraufes und seiner Pflanzenwelt.

Gasthof "Rößle", Lichtenstein-Honau

Februar 1998

Bewirtung beim Fasnetsumzug

Der Verein beteiligte sich mit zwei Getränkeständen mit Wurstbraterei auf dem Firmengelände VWS an der Bewirtung der zahlreichen angereisten Teilnehmer am diesjährigen Umzug der Lichtensteiner Narrenzunft. Die vielen fleißigen Helfer erwirtschafteten bei schönem Wetter einen beträchtlichen Zugewinn für die Vereinskasse.

31. Oktober 1997

Kabarettgruppe Volksdampf, Ravensburg

pfeil.gif (325 Byte)     mehr ...  

Ebbes Schwäbischs em November:
"Nix wie weg!"
Kabarettgruppe Volksdampf, Ravensburg

Schwäbisches Mundartkabarett mit satirischem Biß und einer guten Portion Humor: Szenen und Lieder, rasant hintereinander gepackt, dazwischen mal Tief- mal Schwachsinn; ebenso wie im richtigen Leben.

Joh.-J.-Rösch-Gemeindehaus Lichtenstein-Unterhausen

pfeilup.gif (324 Byte)

24.Oktober 1997

Frauenkirche in Dresden. Historische Aufnahme vor 1945

pfeil.gif (325 Byte)      mehr ...

Dresden lädt ein -
Vergänglichkeit und Widererstehung einer Stadt
Diavortrag von Peter Blötscher

Zweiter Teil des Referates über die Geschichte Dresdens, die auch diesmal wieder viele Lichtensteiner Bürger in ihren Bann zog.

Gemeindebücherei Lichtenstein

26./27. Juni 1997

Tag der offenen Tür ´97:
Ansichten - Einsichten
Fotowettbewerb mit Ausstellung
  • Eine Ausstellung unbekannter Idylle und versteckter Reize unserer Gemeinde - von Lichtensteiner Hobbyfotografen mit der Kamera entdeckt.
  • Vernissage und Preisverleihung mit einem Grußwort von BM Knorr
    Siegerfoto von Lore Schaber setzt "Herbststimmung auf dem Greifenstein" eindrucksvoll in Stimmung.
  • Archiv und Inventar
    Einblicke in die Vereinsarbeit - Vorführung einer restaurierten Dreschmaschine.
  • Mundartliche und geschichtliche Literatur
  • Gut sortierter Büchertisch -
    zusammengestellt von Buchhandlung Fischmann
  • Hockete am "Petersplatz"
    Schwäbische Spezialitäten der Gasthäuser Schwanen und Stern, Frühschoppenkonzert mit der Lichtensteiner Blasmusik.

Ludwigstraße 8 und "Petersplatz", Lichtenstein-Unterhausen

29. Mai -
1. Juni 1997

Sachsen-Kulturreise

Mit einem geschichtlichen Blick über den Albtrauf hinaus betritt der Verein Neuland. Die Reise führte zu den historisch bedeutendsten Städten Sachsen.

4-Tagesreise nach Dresden, Pillnitz, Meißen, Moritzburg und Freiberg

9. Mai 1997

Peter Blötscher, fundierter Kenner der Geschichte Dresdens und seiner Frauenkirche

pfeil.gif (325 Byte)      mehr ...

Dresden lädt ein -
Vergänglichkeit und Widererstehung einer Stadt
und ihrer Mahnmale
Diavortrag von Peter Blötscher

Lebendig vorgetragenes Referat über die Geschichte Dresdens und seiner Frauenkirche, für deren Wiederaufbau sich der Referent - auch finanziell - sehr stark engagiert.
     Eine kleine aber feine Ausstellung mit Gegenständen, Fotos, Dokumenten und jeder Menge Literatur umrahmte den Vortrag und gab den Zuhörern im vollbesetzten Saal Gelegenheit und Anregung für weitere Diskussionen.

Gasthaus "Zum Stern", Lichtenstein-Unterhausen

18. April 1997

8. Jahreshauptversammlung 1997 und Wahl des Vorstandes
  • Themenauswahl nach dem Prinzip "Qualität vor Quantität" findet großen Anklang - hohe Besucherzahlen und Mitgliederzuwachs bestätigen den richtigen Kurs.
  • Umfangreiche Archivarbeit bewältigt: ca. 2000 Wort- und Bilddokumente thematisch geordnet.
  • Lichtensteiner Malerei - Bilderausstellung einheimischer Künstler zeigt Impressionen aus unserer Heimat.
  • "Heimatliche Motive"
    Tonbildschau von Lore Schaber.
    Musikalisch umrahmt von Beethovens Violinsonate bildete der Gedichtzyklus Die Jahreszeiten von Sebastian Blau den Rahmen für die stimmungsvollen Motive.

Gasthaus "Zum Schwanen", Lichtenstein-Unterhausen

8. November 1996

pfeil.gif (325 Byte)     mehr ...  

Ebbes Schwäbischs em November:
Schwäbische Stunde mit Wilhelm König und der Heilbronner Gruppe "Hindersche vier"

Humorvolle und stimmungsreiche Unterhaltung mit Königs tiefgründig-hintersinnigem aber nicht minder scharfzüngigem Humor und ein brillantes Feuerwerk schwäbischer (V)Folkslieder der vier Heilbronner Vollblutmusiker

Joh.-J.-Rösch-Gemeindehaus Lichtenstein-Unterhausen

pfeilup.gif (324 Byte)

7. Sept.1996

75-jähriges Jubiläum der Fa. Gebr. Vöhringer, Trochtelfingen 
Dokumentation der Firmengeschichte und Fotoausstellung

Das 1921 von den Brüdern Ernst und Ludwig Vöhringer gegründete Familienunternehmen hatte ursprünglich seinen Sitz in Oberhausen.
     Die Produktpalette umfaßte hauptsächlich Handarbeitsgeräte der verschiedensten Art. In der Nachkriegszeit wurde die Produktion auf die Herstellung von furnierten Sperrholzplatten umgestellt.
     Nach dem Umzug nach Trochtelfingen im Jahre 1985 wurde die Produktion erheblich erweitert. Heute wird die Firma bereits von den Enkeln der Gründer geführt.

Firmengelände Fa. Gebrüder Vöhringer, Trochtelfingen

15./16. Juni 1996

Archivstudium im Garten (Foto: Archiv GHV 1996)

pfeil.gif (325 Byte)      mehr ...

Tag der offenen Tür ´96
  • "Lichtensteiner Malerei -
    Impressionen aus unserer Heimat"
    Eine Bilderausstellung einheimischer Künstler - Eindrücke und Wahrnehmungen einmal nicht durch die Objektivlinse eines Fotoapparates betrachtet.
  • Das Archiv
    Einblicke in eine umfangreiche Sammlung ortsgeschichtlicher Bilder, Dokumente, und Fotografien - Darstellung der Vereinsarbeit.
  • Hockete am "Petersplatz"
    Zünftige Bewirtung mit altschwäbischen Spezialitäten durch die Wirtsleute der Gasthäuser Schwanen und Stern.

Ludwigstraße 8 und "Petersplatz", Lichtenstein-Unterhausen

19. April 1996

7. Jahreshauptversammlung 1996
  • Trotz personellem Engpaß wesentliche Aufgaben bewältigt.
  • Fotoausstellung: Ortsmitte Unterhausen - Vom Industriegebiet zum Wohnpark - dokumentiert 100 Jahre Zeitgeschehen.
  • Schwäbischer Alltag brillant in Szene gesetzt: Trudel Wulle und Walter Schultheiß zu Gast im Johann-Jakob-Rösch-Gemeindehaus in Lichtenstein.
  • "Das große Lautertal",
    Diavortrag von Karlheinz Keppeler, Münsingen. Mit einfühlsamen Bildern hielt Käppeler Landschaft, Kultur, Menschen und wichtige Stationen des vielleicht schönsten Tales der Schwäbischen Alb fest.

Gasthof Krone (Saal), Lichtenstein-Unterhausen

17. November 1995

pfeil.gif (325 Byte)     mehr ...  

Ebbes Schwäbischs em November:
Schwäbische Stunde
Szenische Lesung mit Valentinaden, Anekdoten und Sketchen mit Trudel Wulle und Walter Schultheiß.

Die beiden prominenten Vortragskünstler porträtieren Szenen aus dem schwäbischen Alltag. Teils ironisch, teils bissig vorgetragen, treffen sie stets den Weichen Kern der schwäbischen Seele.
200 Besucher im ausverkauften Saal.

Joh.-J.-Rösch-Gemeindehaus Lichtenstein-Unterhausen

pfeilup.gif (324 Byte)

22./23. Juli 1995

Fotoausstellung: Ortsmitte Unterhausen:
Vom Industriegebiet zum Wohnpark - 100 Jahre Zeitgeschehen

Die Ausstellung illustriert die Geschichte des Geländes zwischen Eisenbahn und Echaz anhand von historischen und aktuellen Fotografien, Lageplänen, Bauplänen und Dokumenten

Rathaus Lichtenstein

24. März 1995

6. Jahreshauptversammlung 1995 und Wahl des Vorstandes
  • Personelle Verstärkung wesentliche Voraussetzung für zukünftige Arbeiten.
  • Großes Interesse an Geschichte der Lichtensteiner Gasthöfe: Ausstellung zählt über 400 Besucher.
  • Vereinsvermögen auf 15049,46 DM (Stand 31.12.1994) angewachsen.

Gasthof Stern, Lichtenstein-Unterhausen

13. November 1994

pfeil.gif (325 Byte)      mehr ...

Ebbes Schwäbischs em November:
Wert und Würde der Frauen bei unseren Vorfahren
Referat von Siegfried Bachmann, Bad Urach,

Aufschlußreiches und Anregendes aus antiker Literatur, Archäologie und Namenskunde für Schwaben und Nichtschwaben.

Gemeindebücherei Lichtenstein

pfeilup.gif (324 Byte)

21. Oktober 1994

Die Lichtenstein-Festspiele 1901 - 1903

Heimatgeschichtlicher Vortrag von Lore Ziegler, Honau, über das eigens für die Aufführung von Wilhelm Hauffs Drama "Lichtenstein" errichteten Theaterbaus, dem ersten bewusst gestalteten Freilichttheater Württembergs.

Postkartenausstellung Sammlung Brucklacher

Ev. Gemeindehaus, Lichtenstein-Honau

29. Mai 1994

Tag der offenen Tür ´94 - Ausstellung:
Gasthöfe Lichtensteins - gestern und heute

Wirtschaftskundlichen Streifzug durch die Geschichte früherer und heutiger Lokalitäten des Orts

Vereinsheim Ludwigstr. 8, Lichtenstein-Unterhausen

18. März 1994

5. Jahreshauptversammlung 1994
  • Interesse am Thema Industrialisierung des oberen Echaztales
    nicht ungeteilt; keine Unterstützung durch Tübinger Historiker zu erwarten.
  • Hohe Besucherzahl beim ersten Tag der offenen Tür; sehr gute Resonanz auch bei anderen Veranstaltungen.
  • Vereinsvermögen inzwischen auf 13 681, 37 DM (Stand 31.12.1993) angewachsen.

Gasthof Rössle, Lichtenstein-Honau

12. November 1993

pfeil.gif (325 Byte)     mehr ...  

Ebbes Schwäbischs em November:
Humor auf Schwäbisch
Mundartabend mit Winfried Wagner, Dettingen

Mit einem sehr erfolgreichen Bühnenprogramm sprach der ebenso gewichtige wie begabte Dettinger Mundartautor jung und alt gleichermaßen an. Er unterhält schwäbisch-knitz, aber auch besinnlich und hintergründig, lyrisch und komisch, stets jedoch mit eigenen Werken.

Joh.-J.-Rösch-Gemeindehaus, Lichtenstein-Unterhausen

pfeilup.gif (324 Byte)

19. September 1993

Besuch des Landesmuseums in Stuttgart

Vor- und Frühgeschichte Württembergs - eine Führung durch die Stein-, Bronze- und Eisenzeit bis zum Keltenfürsten von Hochdorf.

Jahresausflug

20. Juni 1993

Tag der offenen Tür ´93
  • Vorstellung der neuen Räumlichkeiten mit zünftigem Frühschoppen.
  • Ausstellung mit Bildern, Dokumenten und Gegenständlichem. Information der Lichtensteiner Einwohnerschaft über Ziele und geleistete Vereinsarbeit.
  • Kaffe und Kuchen mit
    "Wiener Kaffehausmusik"

    Gerhard Schatz (Klavier) und Frieder Kögel (Violine)

Vereinsheim Ludwigstr. 8, Lichtenstein-Unterhausen

7. Mai 1993

Über das Leben und Wirken von Pfarrer Joh. J. Rösch (1598-1667)
Vortrag von Pfarrer i. R. Hans Felder

Joh.-J.-Rösch-Gemeindehaus, Lichtenstein-Unterhausen

23. April 1993

4. Jahreshauptversammlung 1993 und Wahl des Vorstandes
  • Vereinsheim Ludwigstraße 8 bezogen; regelmäßige Treffen finden guten Zuspruch.
  • Industrialisierung des oberen Echaztales Schwerpunktthema für Vereinsarbeit.
  • Stv. Vorsitzende Lore Schaber verzichtet auf weitere Kandidatur, Günther Frick rückt nach.
  • "Unterhausen in der Zeit von 1900 - 1920" - Vortrag von Paul Schweitzer und Wilhelm Reiff mit Dias aus der Sammlung Schweitzer

Gasthof Krone, Lichtenstein-Unterhausen

18. April 1993

Die Johanneskirche zu Unterhausen

Vortrag über die Entstehungsgeschichte und Erklärung der Fresken, Pfarrer i. R. Hans Felder anlässlich eines Besuchs des Eninger Heimat- und Geschichtsvereins in Unterhausen.

Alter Friedhof, Johanneskirche, Lichtenstein-Unterhausen

13. November 1992

Ebbes Schwäbischs em November:
Über die Ähnlichkeiten von Schwäbisch und Englisch
Referat von Siegfried Bachmann, Bad Urach

Gemeindebücherei Lichtenstein

pfeilup.gif (324 Byte)

10. August 1992

Sammlung historischer Fotografien

Der ehemalige Gemeindearchivar Paul Schweitzer übergab dem Archiv des Geschichtsvereins seine umfangreiche Sammlung historischer Fotografien. Sie umfasst 200 Diapositive mit Lichtensteiner Motiven, die zum Teil bis über die Jahrhundertwende zurückreichen.

Besichtigung der Pfullinger Museen,
Sonderausstellung des Vereins der Freunde der Zahnradbahn

Sachkundige Führung durch Michael Staiger, Reutlingen, und Rainer Hipp, Lichtenstein

17. Mai 1992

Familienausflug mit
Besichtigung des Industriemuseums in Mannheim

8. Mai 1992

Bezug des neuen Vereinsheims Ludwigstraße 8

Dokumente, Schriften und Fotografien finden neue Heimat.
Regelmäßige Vereinsabende am Freitagabend in 14-tägigem Abstand.

Besichtigung Schloß Lichtenstein

Detaillierte Schloßführung mit Gerhard Enderle, Großengstingen

10. April 1992

3. Jahreshauptversammlung 1992
  • Raumfrage gelöst: eigene Räumlichkeiten im
    Gebäude Ludwigstraße 8.
  • Großzügige Spende für Vereinsarbeit: Ingenieurbüro spendet 5000 DM.
  • Industrialisierung des oberen Echaztales als zentrale  Aufgabe des Vereins.

Gasthaus Krone, Lichtenstein-Holzelfingen

1. Februar 1992

In eigenen Räumen

Gemeinde Lichtenstein stellt Räumlichkeiten im Erdgeschoss Gebäude Ludwigstraße 8 zur unentgeltlichen Nutzung zur Verfügung.

15. November 1991

Ebbes Schwäbischs em November:
Die Herkunft der Schwaben und ihre Einwanderung nach Süddeutschland
Referat von Siegfried Bachmann, Bad Urach

Gemeindebücherei Lichtenstein

pfeilup.gif (324 Byte)

2. Oktober 1991

Zwischen Märchen und Mühsal
Programm über die Wurzeln, die Geschichte und Literatur der Schwaben

Gemeinsame Ausstellung mit der Gemeindebibliothek und der Theaterinitiative Lichtenstein

14. September 1991

Straßenfest der Lichtensteiner Vereine

Gemeinsamer Stand mit der Gemeindebücherei

10. Mai 1991

Besichtigung des Hauff-Museums, Honau
Führung und ausführliche Erklärung der Exponate durch
Elfriede Reißberg
, Lichtenstein-Honau

Hauff-Museum, Lichtenstein-Honau

12. April 1991

2. Jahreshauptversammlung 1991 und Wahl des Vorstandes
  • Raumfrage noch ungelöst.
  • Konzeption für Heimatmuseum erforderlich.
  • Vorstand im Amt bestätigt.

Gasthof Rössle, Lichtenstein-Honau

8. Oktober 1990

Aufnahme in die Arbeitsgemeinschaft Lichtensteiner Vereine (ARGE) pfeilup.gif (324 Byte)

12. Oktober 1990

Burgensysteme im oberen Echaztal
Vortrag von Pfarrer i. R. Hans Felder

Gasthaus Rose, Lichtenstein-Holzelfingen

14. Juli 1990

Sommerfest der Gemeindebücherei

Unterstützung der Veranstaltung durch die Übernahme der Bewirtung

Ortszentrum Lichtenstein-Unterhausen

13. Juni 1990

Zusammenschluß von Oberhausen und Unterhausen im Jahre 1930
Vorträge und Ausstellung im Rahmen einer Gedenkfeier anläßlich der Zusammenlegung der Ortschaften Oberhausen und Unterhausen vor 60 Jahren
  • "Die Situation in den Ortsteilen Oberhausen und Unterhausen in den Jahren 1911 bis 1930"
    Vortrag von Irmtraud Betz-Wischnath, Kreisarchivarin, Reutlingen
  • "Die finanzielle Situation der Gemeinden vor und nach der Vereinigung - Streifzug durch die Gemeinderechnungen von 1929 bis 1930"
    Vortrag von Wilhelm Reiff, Gemeindearchivar, Unterhausen,
  • "Lichtenstein in der Zeit zwischen 1900 und 1940"
    Fotoausstellung mit historischen Motiven
  • Rathaus Lichtenstein

20. April 1990

1. Jahreshauptversammlung 1990
  • Geschichts- und Heimatverein ins Vereinsregister eingetragen.
  • Der als gemeinnützig anerkannte Verein setzt Schwerpunkt auf Öffentlichkeitsarbeit.
  • Raumbeschaffung bereitet Probleme.

Café Nicklas, Lichtenstein-Unterhausen

29. Januar 1990

Anerkennung der Gemeinnützigkeit und
Eintrag in das Vereinsregister des Amtsgericht Reutlingen
(AZ VR 741)

Dezember 1989

Burgensysteme im oberen Echaztal
Vortrag von Pfarrer i. R. Hans Felder

Gemeindebücherei Lichtenstein-Unterhausen

pfeilup.gif (324 Byte)

18. Oktober 1989

Anmeldung zur Eintragung in das Vereinsregister
(Urkundenrolle Nr. 539/989)

28. Juni 1989

Versammlung zur Gründung des
Geschichts- und Heimatvereins Lichtenstein
  • Wahl des Vorstandes:

59 wahlberechtigte Mitglieder wählten:

Werner Vöhringer, 1. Vorsitzende,
Lore Schaber, 2. Vorsitzende,
Jakob Buck, Kassierer,
Gert Lindemann, Schriftführer und Pressewart,
Beisitzer:
Peter Blötscher, Ernst Etter, Günther Frick, Wilhelm Reiff, Elfriede Reißberg, Elfriede Vöhringer,
Kassenprüfer:
Dieter Baral, Rudi Riemer

  • Ausarbeitung der Vereinssatzung

Auszug aus §2 Zweck des Vereins:

Erfassen und Erforschen der Lichtensteiner Ortsgeschichte in den Teilorten Holzelfingen, Honau und Unterhausen,
Bewahrung und Pflege heimatkundlicher und geschichtlicher Belange sowie deren Kommentierung,
Unterstützung kultureller Veranstaltungen,
Organisation von Vorträgen und Ausstellungen über heimatkundliche und geschichtliche Vorgänge in Lichtenstein und der näheren Umgebung.
Erwerb von bedeutsamen ortstypischen Gegenständen und Dokumentationen, um diese ausschließlich gemeinnützig der Öffentlichkeit in Form von Ausstellungen z.B. in einem Museum zugänglich zu machen.

Gasthaus Krone, Lichtenstein-Unterhausen

pfeilup.gif (324 Byte)
   
pfeilba.gif (56 Byte)      zum Hauptmenü

zum Seitenanfang      pfeilup.gif (58 Byte)

weiter      pfeil.gif (325 Byte)

Geschichts- und Heimatverein Lichtenstein e.V., Ludwigstraße 8, 72805 Lichtenstein